Rotomat Monarch

Antworten
Rapa
Beiträge: 6

Rotomat Monarch

Beitrag von Rapa »

Hallo zusammen
ich habe kürzlich einen Monarch für kleines Geld erworben ,leider hat da wohl jemand daran rumgeschraubt und auch gelötet.
das Problem das er nicht in der Serie Auszahlt oder Aufbucht.auch normal Gewinne bucht er nicht auf. Geldeinwurf bucht er auf .vermute das irgendwo ein oder mehrere Kabel ein Bruch hat .
hat jemand einen Stomlaufplan ? und kann mir eine Kopie bereitstellen?
ganz lg Rainer

Benutzeravatar
L.G.
Beiträge: 1929

Re: Rotomat Monarch

Beitrag von L.G. »

Hallo !
Schau doch mal bitte ob sich die Abtasteinheit über den Walzen genug Absenkt.
Das Teil ist sehr gerne Verharzt.
Bis Später.
Unterlagen sollten zu Finden.
Aber dazu kommen wir Später.
Muss mal etwas Erledigen.
Gruß Leo

Walker's Johnnie
Beiträge: 133

Re: Rotomat Monarch

Beitrag von Walker's Johnnie »

Hallo,
gibt es, wie die TU von so vielen anderen Automaten, bei den Geldspielfreunden.
Hier der Link:
https://www.geldspielfreunde.de/forum/i ... t-monarch/

Viel Erfolg.
Johnnie

Rapa
Beiträge: 6

Re: Rotomat Monarch

Beitrag von Rapa »

Hallo Johnnie
Die Abtasteinheit senkt sich richtig ab mitlerweile habe ich ein loses isoliertes Kabel gefunden habe es an dem Stopmagneten angelötet er konnte nur dahin gehöhren , wie ich schon geschrieben habe hat schon jemand rumgelötet und gefummelt und ein kontakt an den Magneten war verbogen.Jetzt gehen die Aufbuchungen und die Auszahlungen in der Serie . Allerdings Stoppt die erste Walze jetzt nicht mehr erst fast am ende des Spiels. hoffe das ich weiter komme .
Ich melde mich wenn ich weitergekommen bin.
besten Dank erstmal lg Rainer

Rapa
Beiträge: 6

Re: Rotomat Monarch

Beitrag von Rapa »

Hallo Leo
der vorherige Beitrag war auch für Dich gemeint
Danke an Dich natürlich auch
lg Rainer

Benutzeravatar
L.G.
Beiträge: 1929

Re: Rotomat Monarch

Beitrag von L.G. »

Das ist Wahrscheinlich ein Kontakt.
Du mußt Schauen ob bei den Unterlagen das Nockenprogramm dabei ist.
Wenn ja, dann mußt Du da am Motor diesen Entsprechenden Kontakt finden.
Ich muß mal die Unterlagen Anschauen.
Eventuell könnte es Kontakt 1 sein.
Kannst Du mal diese Stellung der Kontakte mit Deinen Vergleichen ?

Rapa
Beiträge: 6

Re: Rotomat Monarch

Beitrag von Rapa »

guten morgen L.G.
ich habe mir die Unterlagen gerade besorgt werde die Kontake überprüfen wenn alle släuft hab ich noch viel an dem Automaten zu machen Gehäuse beschädigt und alles Reinigen.
besten Dank lg Rainer

Rapa
Beiträge: 6

Re: Rotomat Monarch

Beitrag von Rapa »

Hallo nochmal ,
Alles funktioniert jetzt gehts an zerlegen und saubermachen .
Danke das Ihr mir geholfen habt .
Ein Super Board hier .
Lg Rainer

Benutzeravatar
L.G.
Beiträge: 1929

Re: Rotomat Monarch

Beitrag von L.G. »

Kannst Du noch Schreiben was es nun war ?

Rapa
Beiträge: 6

Re: Rotomat Monarch

Beitrag von Rapa »

Guten Morgen
da wurde von jemanden ein Kabel abgelötet vom linken Bremsmagneten war mit Tesa isoliert und zwischen Bremsmagnet und Platte versteckt . Habe ihn nur durch Zufall endeckt .Konnte nur am Federkontakt 1 gewesen sein da jemand da schon was Gelötet hat, habe das Kabel dort angelötet. Auf verschiedenen Bildern konnte man ( aber sehr schlecht ) erkennen das dort 2 Kabel sein müssen .Danach ging auch die Aufbuchung und Auszahlung in der 50 Serie. Allerding stoppte danach der linke Magnet nicht vor den Nachstart , habe die Nocken 1-4 gereinigt so gut es ging und seither läuft alles .
Jetzt geht es ans Zerlegen / Reinigen fetten und ölen ,das Gehäuse wieder herrichten und mit Goldhammerschlag lackieren
Ich hoffe das kann jemanden helfen .
Lg Rainer

Benutzeravatar
L.G.
Beiträge: 1929

Re: Rotomat Monarch

Beitrag von L.G. »

Danke !
Also zumindest stimmte das in so etwa mit dem Kontakt 1.
Wenn auch ein wenig anderst.
Aber zumindest gefunden.

RainermitAI
Beiträge: 1

Re: Rotomat Monarch

Beitrag von RainermitAI »

Hey Leute,

ich muss euch sagen, ich bin überglücklich! Kürzlich habe ich einen Rotomat Monarch für einen Schnäppchenpreis ergattern können. Doch leider schien jemand schon daran herumgeschraubt und gelötet zu haben. Das führte dazu, dass er weder Gewinne ausschüttete noch richtig funktionierte. Ich vermute, dass irgendwo ein Kabelbruch vorliegt.

Kennt jemand von euch einen Stromlaufplan für den Monarch und könnte mir eine Kopie zukommen lassen? Ich wäre euch unendlich dankbar!

Beste Grüße,
Rainer
Hi

Benutzeravatar
pitbread
Beiträge: 7409

Re: Rotomat Monarch

Beitrag von pitbread »

Das Nachbarforum der Geldspielfreunde hat eine umfangreiche Sammlung an Technischen Unterlagen. Hier kannst du die vom Monarch runterladen: https://www.geldspielfreunde.de/forum/i ... t-monarch/.
Merkur: Universum Bingo Gold Komet Brillant Excellent (blau) Zauberblume Super Komet (schwarz/lila) Disc (weiß/blau) Disc Olympia (blau) Super Kreuz As (1992)
Nova: Nova Triumph Doppelt-Jackpot Doppelpot Kniffi
Andere: Venus Multi Playmont Multi-Roulette (1981) Crown Jubilee Rototron Doppel-Krone NSM World Cup Rotamint Exquisit Super Rotamint Doppel-Jackpot Mint Super Hellomat Merlin

Benutzeravatar
L.G.
Beiträge: 1929

Re: Rotomat Monarch

Beitrag von L.G. »

Hallo !
Kabelbruch ist eher Selten !
Schau doch mal bitte, ob sich der Abtastarm der sich bei Spielende über die Walzen Absenkt, ob dieser das weit genug macht.
Bei Verharzung geht er nicht tief genug herunter.
Dann würde er kaum einen Gewinn erkennen.
Das muß nicht der Fehler sein.
Aber Vernachlässigen darf man den Punkt auch nicht.
Gruß Leo

Antworten

Zurück zu „NSM“